Max-Eyth-See (Stuttgart)

Der Max-Eyth-See, der einzige segeltaugliche See Stuttgarts. Mit 17,3 ha und seiner max. Wassertiefe von 2,3 m bietet der See ein ideales Lehrgebiet für die Kinder- und Jugendausbildung (samstags), sowie Segelinteressierten bei einem Probesegeln. Auch Feierabendsegler kommen hier ganz auf ihre Kosten. Der See mag nicht durch seine Größe bestechen, wohl aber durch seine vielzähligen Fallwinde und die Schnelligkeit in der Mannöverreihenfolge, die einem dieses Gewässer abverlangt.

Am Max-Eyth-See verfügen wir über ein kleines Freigelände mit Grillplatz, einem gemütlichen Aufenthaltsraum und Stellplätze für die Jollen und dient gerade im Sommer als regelmäßiger Treffpunkt für unseren Stammtisch, dem "Mittwochssegeln".

Beim regelmäßigen "Mittwochssegeln" treffen sich von Mai bis Oktober jung und alt zunächst zum Segeln und zum anschließenden Grillen. Auch wer das Segeln mal "einfach so" ausprobieren möchte ist zum "Mittwochsegeln" herzlich eingeladen und kann sich anschließend in gemütlicher Runde erzählen lassen, wie die ersten Versuche der erfahrenen Segler verliefen. Das "Mittwochsegeln" ist auch eine schöne Möglichkeit die StSG und unsere Mitglieder ganz zwanglos kennenzulernen. Bei Intresse am besten bei Jürgen oder Karsten melden

Die StSG ist einer von fünf Segelvereinen am MES und präsentiert sich Segelinteressierten u.a. auch gerne "Wassersporttag" im Juli oder bei der Aktion "Unser Neckar" im September. Darüber hinaus findet Dienstags einmal im Monat auch eine MES-Regatta in der Organisation des STSC. 

Zum Saisonabschluß findet auf dem Max-Eyth-See die beliebte „Kids for Oldies“-Regatta statt: Kinder organisieren eine Regatta für Erwachsene in Ihren Optimisten, 2-Meter große und 120 kg schwere quetschen sich in eine Opti. Die Kinder übernehmen dabei auch die Regattaleitung.

Für aktuelles Wetter und Live-Einsichten einfach die Links verfolgen. Nord-Ost! Das ist DIE Windrichtung. Der Wind wird vorher ins Neckartal gedrückt, darin ausgerichtet und beschleunigt und trifft dann in Längsrichtung auf den See. 700 x 200 Meter, Platz genug für viele Wenden, Tonnenmanöver, Segelsetzaktionen, Halsen und Angler ärgernde Bergemanöver. Sogar so viel Platz, dass 7 J80, die große Schwester der aktuell in der Segelbundesliga verwendeten J70, Platz haben zu segeln. Und die Vorhersage ist gut. Ein Blick auf die Webcam: wenn mehr als 6 kn Wind anstehen, lässt es sich gut segeln.

Fuhrpark: Optis, 420er, Laser, Teeny, Vaurien